Übernahme 13.12.2017, 10:02 Uhr

Stahlgruber wird in die USA verkauft

Die LKQ Corporation übernimmt zum Preis von rund 1,5 Milliarden Euro den Kfz-Teilehändler Stahlgruber GmbH, Muttergesellschaft des TK-Distributors Stahlgruber Communication Center (SCC).
Stahlgruber-Zentrale in Poing
(Quelle: Stahlgruber )
Bereits seit Monaten wird über einen Verkauf von Stahlgruber spekukuliert, nun steht fest: Neuer Eigentümer des Kfz-Teilehändlers – inklusive aller nationalen und internationalen Tochterunternehmen – wird die nordamerikanische LKQ Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter auf dem Kfz-Autoteilemarkt.
Nach eingehender Prüfung der strategischen Optionen habe man sich für einen Verkauf der Stahlgruber GmbH entschieden, heißt es von Seiten des Vorstands der Stahlgruber Otto Gruber AG. Damit solle sichergestellt werden, dass Stahlgruber "im Lichte der fortschreitenden europäischen Konsolidierung des Autoteile-Großhandels auch weiterhin erfolgreich und strategisch aussichtsreich positioniert bleibt‎". Bei der Auswahl des Investors habe den Angaben zufolge auch das Wohl der Mitarbeiter eine tragende Rolle gespielt, heißt es weiter.
Der Kaufpreis liegt bei rund 1,5 Milliarden Euro. Derzeit sind rund 6.600 Mitarbeiter bei der Stahlgruber GmbH und deren Tochtergesellschaften beschäftigt. Welche Auswirkungen der Verkauf auf den TK-Distributor Stahlgruber Communication Center (SCC) haben wird, ist noch nicht bekannt.


TH Kongress 2018


Das könnte Sie auch interessieren