Security 30.10.2020, 12:33 Uhr

Westcon und Vectra erweitern Distributionspartnerschaft

Der Distributor Westcon übernimmt nun auch die Vermarktung der Lösungen des Security-Spezialisten Vectra in Deutschland, Österreich sowie den afrikanischen Ländern südlich der Sahara.
Robert Jung, Managing Director DACH & EE bei Westcon
(Quelle: Westcon )
Westcon und Vectra, ein Spezialist im Bereich KI-basierter Echtzeitlösungen zur Identifizierung und Abwehr von Cyberangriffen auf Cloud-, Datacenter- und Enterprise-Umgebungen, bauen ihre Zusammenarbeit aus. Die Distributionspartnerschaft, die ursprünglich ausschließlich auf die Benelux-Staaten fokussierte, wird nun auf Deutschland, Österreich und die afrikanischen Märkte südlich der Sahara ausgeweitet.
Im Zuge der Zusammenarbeit erweitert Westcon sein Cyber-SOC- und Cloud-Security-Portfolio in den genannten Märkten um die KI-basierte Network Detection & Response (NDR-)Plattform Cognito von Vectra. Die Lösung identifiziert Cyberattacken anhand des Verhaltens der Angreifer und erlaubt es Security-Experten, sicherheitsrelevante Vorfälle zu analysieren und mithilfe angereicherter Security-Metadaten verborgene Bedrohungen aufzudecken.
Robert Jung, Managing Director DACH & EE bei Westcon, erklärt: „Vectra setzt auf eine hochgradig innovative, KI-basierte Technologie, die in dieser Form kein anderer Hersteller bietet. Die Plattform erfasst riesige Mengen von Cloud- und Netzwerk-Metadaten und reichert diese mit sicherheitsrelevanten, über Machine Learning optimierten Informationen an. So können die Unternehmen die Weichen für einen effizienten und sicheren Betrieb ihrer Infrastrukturen stellen – und im Falle eines Angriffs Schritt für Schritt die Ereignisse rekonstruieren und KI-gestützt nach versteckten Threats im Netzwerk suchen.”




Das könnte Sie auch interessieren