In eigener Sache 17.03.2021, 11:06 Uhr

Über 8.100 Anmeldungen: Das war die Commerce Week 2021

Was für ein Finale: Mit über 150 Speaker*innen, 90 Sessions, mehr als 60 Stunden Live-Stream und über 8.100 registrierten Nutzer*innen ging die Commerce Week vergangenen Freitag zu Ende.
(Quelle: Ebner Media Group )
Die COMMERCE WEEK hosted by INTERNET WORLD hat am 12. März 2021 ihre virtuellen Tore geschlossen und verzeichnet ein beeindruckendes Abschlussergebnis: Über 150 Speaker*innen, 90 Sessions und mehr als 60 Stunden Live-Stream.
Eine Woche lang diskutierten die über 8.100 registrierten Nutzer*innen, darunter E-Commerce-Expert*innen, Vertreter*innen der (digitalen) Kommunikationsbranche, Online-Service-Dienstleiser und Unternehmen Lösungen und Themen entlang der Wertschöpfungskette des Handels - von der IT-Infrastruktur über die Produktentwicklung bis hin zur Plattform-Ökonomie rund um Social Media und Amazon.
Die Veranstaltungswoche deckte dabei alle für die Branche relevanten Commerce-Themen - weit über Klassiker wie Shop-Tech oder Multichannel hinaus - ab.

Fachmedienkompetenzen gebündelt

Dazu bündelte die COMMERCE WEEK Fachmedienkompetenzen: Neben der INTERNET WORLD als Host addierten die Marken PAGE, com! professional, print.de, Professional System, SAZsport, SAZbike, Telecom Handel und DWX zielgruppenspezifisch ihre Kompetenzen aus dem Digital Business für den Handel und deckten als starke Partner die gesamte Wertschöpfungskette durch redaktionelle Fach- und Marktexperten ab.
So wurden unter anderem die 14 Themenblöcke von den kompetenten Fachredakteur*innen der teilnehmenden Medien begleitet. Auf diese Weise entstanden allein durch die 45-minütigen Masterclasses über 12.000 qualifizierte Geschäftskontakte.
 
"Ob Editor Picks, Industry Outlooks, Masterclasses oder Keynotes - während der COMMERCE WEEK 2021 traf Angebot auf Nachfrage. So profitierten die Teilnehmer*innen nicht nur von einem qualitativ hochwertigen Potpourri aus verschiedenen Formaten und Themenblöcken, die Händler und Hersteller jetzt und in Zukunft bewegen, sondern auch von der Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen, um die Zukunft und die Digitalisierung im Handel voranzutreiben", sagt Vlatko Stojanov, Head of COMMERCE WEEK.
"Die COMMERCE WEEK 2021 hat als nutzwertorientierte Themenwoche rund um die Zukunft des digitalen Handels einen sensationellen Aufschlag als Pflichtveranstaltung für den stationären und Online-Handel unter Beweis gestellt. Denn kaum eine Industrie wandelt sich so dynamisch. Wir bieten deshalb eine starke Plattform für Themen, Produkte und Lösungen, die im Business weiterhelfen. Mit der INTERNET WORLD EXPO haben wir die Erfahrungswerte einer physischen Großveranstaltung in ein digitales Event eindrucksvoll erweitert und über eine ganze Woche ausgedehnt", ergänzt Patrick Schmitt, Managing Director Digital Business der Ebner Media Group. "Dazu kamen mit großer Resonanz neue Themen rund um die Commerce-Wertschöpfungskette sowie Deep Dives in wichtige Plattform-Themen wie Social Media und Amazon. Für uns lieferte die Woche on top viele Learnings in der Konzeption, auch mit unserem neuen permanenten Studio sowie einer dauerhaften hybriden Integration."

Termin für 2022 vormerken

Alle Sessions der COMMERCE WEEK sind ab dem 24. März 2021 noch für vier Wochen on demand auf der Plattform verfügbar.
Auch den Termin für die COMMERCE WEEK 2022 können sich Interessierte bereits vormerken: Die Veranstaltungswoche bildet im nächsten Jahr vom 21. bis zum 25. Februar 2022 die Klammer für digitale und physische Veranstaltungen zu den Themen rund um den digitalen Handel.
Der Höhepunkt ist, sofern wieder live vor Ort möglich, am 22. und 23. Februar die INTERNET WORLD EXPO, die Leitmesse für alle Handelsthemen im deutschsprachigen Raum.




Das könnte Sie auch interessieren