Jetzt verfügbar 16.12.2020, 11:39 Uhr

Ecotel bringt Centrex Premium für Microsoft Teams

Ab sofort beginnt Ecotel mit der Vermarktung der Cloud-PBX Ecotel Centrex Premium für die Integration in Microsoft Teams. Der Kooperationspartner Bright Skies GmbH trägt zudem ein „Onboarding Package“ für Reseller und deren Kunden bei.
(Quelle: monticello shutterstock )
Im Exklusiv-Interview mit Telecom Handel vor wenigen Monaten hatten die beiden Ecotel-Vorstände Achim Theis und Markus Hendrich bereits eine Lösung für den Einsatz von Microsoft Teams bei Firmenkunden angekündigt – nun startet die Vermarktung von Ecotel Centrex Premium, so der Name des Dienstes. Damit können Kunden und Partner sofort vorhandene oder auch neue Teams-Installationen über Ecotel mit bestehenden oder neuen Festnetz-Rufnummern kombinieren.
Für die Buchung der notwendigen Arbeitsplätze (Seats) bietet die neue Lösung verschiedene Varianten: Vom reinen Centrex Seat über einen Mischbetrieb von Centrex & Microsoft Teams bis zum reinen Microsoft-Teams-Nutzer können Nebenstellen laut Ecotel je nach individuellem Bedarf ausgestattet werden.
Die Voraussetzungen für das Zusammenspiel von Microsoft Teams und Cloud-Telefonie sind Microsoft-365-Lizenzen mit Microsoft Teams und dem Add-On „Phone System“ sowie ein von Microsoft zertifizierter Session Border Controller (SBC). Ecotel betreibt den notwendigen SBC zentral im eigenen Rechenzentrum mehrfach redundant, sodass Kunden nicht selbst in einen SBC investieren müssen.
Mit Ecotel Centrex Premium erhalten Unternehmen ein All-Inklusiv-Bundle mit bis zu 300 Sprachkanälen – bedarfsgerechte Tarife, Minutenpakete und Flatrates sollen dabei für eine planbare Kostenkalkulation sorgen. Optional ist ein „Onboarding Package“ des Cloud-Spezialisten Bright Skies GmbH buchbar, um die komplexe Installation der Microsoft Teams Instanz schlüsselfertig zu erhalten.
Vertriebspartner wiederum erhalten für die Vermarktung eine Abschluss- und eine Airtime-Provisione über die Vertragslaufzeit des Kunden hinweg.



Das könnte Sie auch interessieren