Foto: Alphaspirit / Fotolia
Cloud
Für Cloud Computing gibt es drei Servicemodelle: Bei IaaS (Infrastructure as a Service) bedeutet, dass im Rechenzentrum Hardware-Ressourcen für die Nutzer bereitgestellt werden. Paas (Platform as a Service) bietet Nutzungszugang von Programmierungs- und Laufzeitumgebungen mit Rechen- und Datenkapazitäten. Das am meisten verbreitete Modell - SaaS (Software as a Service) stellt Software-Sammlungen und Anwendungsprogramme bereit.
Darüber hinaus gibt es vier Varianten von Cloud Computing: In der Public Cloud werden Angebote einer breiten Öffentlichkeit über das Internet zur Verfügung gestellt. Analag dazu ist die Private Cloud eine private Rechnerwolke, in der Unternehmen beispielsweise ihre Anwendungen und Programme hosten. Die Hybride Cloud kombiniert Public und Private Cloud, Unternehmen nutzen hier beide Varianten für unterschiedliche Anwendungen. Die Community Cloud ist ähnlich wie die Public Cloud, ihr Angebot beschränkt sich aber auf einen kleineren Nutzerkreis.
PBX
12.09.2019

Vodia: Netzwerk für Partner


Telemark GmbH
30.08.2019

So rüstet sich ein Systemhaus für die Zukunft


In Berlin und Frankfurt
29.08.2019

Microsoft startet neuen Anlauf für Deutschland-Cloud


Chatbots und Co.
28.08.2019

KI im Kundensupport: Mensch und Maschine


Messefazit
26.08.2019

Gamescom meldet Besucherrekord



Leserbefragung
26.08.2019

On-Prem oder Cloud: Das verkaufen die Reseller


Bericht
23.08.2019

Wirtschaftsminister Altmaier will europäische Cloud-Lösung


Konferenzraum 2.0
21.08.2019

Huddle Rooms: Großes Potenzial für Partner


Report
20.08.2019

Cloud, Collaboration & Co. - Das denken die Reseller


Neuer Service
19.08.2019

Also bündelt weitere vertikale Lösungen