Tiptel 17.02.2014, 15:00 Uhr

Kooperation mit Secusmart

Nach Snom bringt nun auch Tiptel abhörsichere IP-Telefone auf den Markt. Grundlage ist wiederum eine Zusammenarbeit mit dem Krypto-Experten Secusmart.
Erst vergangene Woche hatte Snom eine Kooperation mit Secusmart angekündigt und für das dritte Quartal dieses Jahres ein erstes IP-Telefon mit eingebauter Security Card vorgestellt. Nun folgt mit Tiptel ein weiterer Hersteller, der Endgeräte für abhörsicheres Telefonieren auf den Markt bringt.
Die Ratinger haben künftig zwei Modelle im Programm: SecuGATE LV 1 tiptel edition 3130 sowie edition 3120. Wie beim Wettbewerber Snom werden auch bei Tiptel die Endgeräte mit der Secusmart Security Card aufgerüstet, die für Verschlüsselung und Authentifizierung der geführten Gespräche sorgen soll, ohne dabei die Sprachqualität zu beeinträchtigen. Allerdings gilt auch hier eine Einschränkung: Die Verschlüsselung funktioniert nur, wenn beide Gesprächsteilnehmer die entsprechenden Endgeräte nutzen.
Alternativ dazu können Unternehmen allerdings Secusmart-Gateways einsetzen, die ankommende verschlüsselte Gespräche in der Telefonanlage entschlüsseln - so dass nur der interne Datenweg abgehört werden kann.
Auf Nachfrage von Telecom Handel erklärte Secusmart darüber hinaus, dass Kooperationen mit weiteren Herstellern geplant seien. 



Das könnte Sie auch interessieren