07.05.2012, 11:45 Uhr

Placetel startet Channeloffensive

Der IP-Centrex-Anbieter Placetel vermarktet seine Lösungen nun auch indirekt. Partner erhalten 10 Prozent Lifetime-Provision für Neukunden.
Peter Nowack, Placetel CEO
(Quelle: Telecom Handel)
Bislang hatte der IP-Centrex-Anbieter Placetel seine Lösungen vor allem über das Internet vermarktet. Nun startet das Unternehmen auch mit dem indirekten Vertrieb.
Systemhäuser, die die virtuellen Tele­fon­anlagen der Düsseldorfer vermarkten, erhalten laut Peter Nowack zehn Prozent Provision auf alle Umsätze, die ihre Kunden bei Placetel generieren. Dazu zählen sowohl die Gebühren für die Telefonanlage als auch die Gesprächskosten. „Wir haben uns bewusst für ein sehr einfaches Provisionsmodell entschieden“, erklärt der Placetel-CEO im Gespräch mit Telecom Handel.
Außerdem, so Nowack weiter, könnten Partner zusätzliche Umsätze generieren, die sie direkt mit dem Kunden abrechnen. Dazu zählen beispielsweise Dienstleistungen wie etwa die Konfiguration der Anlage und der Einrichtungsservice, aber auch der Verkauf von Endgeräten. Weitere Infos zum Partnerprogramm gibt es im Internet.



Das könnte Sie auch interessieren