Teldat 24.09.2013, 09:09 Uhr

Router für den Automotive-Bereich

Der Hersteller Teldat bringt neue Router für die RV-Serie auf den Markt, die speziell für die Automotive-Branche entwickelt wurden. Die Modelle bintec RV120-4G und RV120w-4G wurden vor allem für den Einsatz bei Busunternehmen, Landwirten oder die Sicherheitsbranche entwickelt.
(Quelle: Telecom Handel)
Teldat erweitert sein Router-Angebot für den Automotive-Bereich und bringt die Modelle bintec RV120-EG und RV120w-4G auf den Markt.
Die Modelle der bintec-RV-Serie lassen sich direkt an der Fahrzeugbatterie (12/24V) betreiben und schalten sich automatisch nach Abstellen des Fahrzeugmotors aus. Laut Teldat sind die Geräte für den Betrieb in Kraftfahrzeugen nach E1 zugelassen, vibrationsfest und arbeiten auch im erweiterten Temperaturbereich von -30 bis +70 Grad Celsius. 
Zielgruppe sind beispielsweise Busunternehmen, die ihren Gästen mit den Routern einen Internetzugang während der Reise anbieten möchten. Dabei soll auch ein VPN-Zugang mit Hardwareverschlüsselung, beispielsweise für die Unternehmensanbindung, möglich sein. Darüber hinaus ist auch eine LTE-Verbindung mit Dual-Radio und Dual-SIM möglich, mit der etwa der länderübergreifende Einsatz gewährleistet ist. 
Die integrierte GPS-Funktionalität macht zudem standortbedingte Konfigurationsanpassungen, etwa die drahtlose Übermittlung von Fahrgastdaten im Busdepot, möglich. Auch diverse Messdaten, beispielsweise im landwirtschaftlichen Betrieb, sollen so übertragen werden können.
Der bintec RV120-4G verfügt über ein 3G/4G-Modul, VPN-Funktionalität und unterstützt die bintec Hotspot-Lösung. Er wird zum Preis von 1.140 Euro netto angeboten. Der bintec RV120w-4G unterstützt darüber hinaus WLAN AP und hat einen WLAN-Client. Er wird 1.398 Euro kosten. Beide Modelle sollen Ende November 2013 verfügbar sein.
Mit den beiden Routern läutet der Hersteller auch eine neue Ära ein, denn sie sind das Ergebnis gemeinsamer Entwicklungen innerhalb der Teldat-Gruppe auf Basis einheitlicher Hardware-Plattformen und angepasst für die jeweiligen Märkte. Hintergrund: Im Oktober 2011 übernahm die spanische Teldat-Gruppe die in Nürnberg ansässige Funkwerk Enterprise Communications (FEC). Um Januar 2012 folgte dann die Umfirmierung in Teldat.



Das könnte Sie auch interessieren