Wechsel in der Geschäftsführung 15.12.2020, 16:00 Uhr

Uwe Neumeier wird neuer Vertriebsgeschäftsführer bei Lancom

Zum ersten Januar übernimmt der Ex-Also-Manager Uwe Neumeier die Vertriebsgeschäftsführung von Lancom Systems. Sein Vorgänger Stefan Herrlich wird ihm bis 31. März 2021 noch beratend zur Seite stehen – er scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus.
Ralf Koenzen (li.) und Uwe Neumeier
(Quelle: Lancom )
Lancom bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Vertriebsgeschäftsführer: Uwe Neumeier, der seit September den Channel-Vertrieb beim Netzwerkspezialisten leitet, übernimmt die Aufgaben von Stefan Herrlich, der auf eigenen Wunsch Ende März kommenden Jahres aus dem Unternehmen ausscheidet. Bis dahin wird er gemeinsam mit Neumeier den Wechsel gestalten.
In seiner letzten Tätigkeit als CIO und CDO des Logistikdienstleisters Hellmann Worldwide Logistics war Neumeier für die globale Konzern-IT und die Digitalisierung der Geschäftssparten verantwortlich. Bis 2017 verantwortete er für Fujitsu Technology Solutions zunächst einige Jahre das globale Servergeschäft und anschließend das Rechenzentrumsgeschäft in den Regionen EMEA und Indien. Davor leitete er als Geschäftsführer und COO die Geschäfte von Also in Deutschland und Österreich.
Im Gespräch mit Telecom Handel erklärte Neumeier, er wolle unter anderem den Enterprise-Bereich ausbauen und dabei verstärkt mit den Lancom-Resellern den Kontakt zu diesen Kunden aufbauen – Stichwort Direct Touch. Ralf Koenzen, Gründer und Geschäftsführer von Lancom, ergänzt, der Hersteller werde im kommenden Jahr neue Produkte für dieses Kundensegment auf den Markt bringen.
Einen weiteren Schwerpunkt setzt Neumaier auf den Bereich Education: „Als Vater von drei Kindern ist es mir ein persönliches Anliegen, Schulen bei der Digitalisierung zu unterstützen“, betont er. Ziel sei, allen Resellern die Möglichkeit zu geben, Schulen mit der nötigen Infrastruktur auszustatten – und sie noch stärker in der Vermarktung zu unterstützen.
„Ich blicke mit einem weinenden und einem lachenden Auge in die Zukunft“, so Koenzen. „Nach mehr als acht Jahren der sehr intensiven und erfolgreichen Zusammenarbeit wird uns Stefan Herrlich sehr fehlen. Er hat die Weiterentwicklung der Lancom vom Router-Hersteller mit KMU-Fokus zum One-Stop-Netzwerkanbieter für Unternehmen, Institutionen und öffentliche Auftraggeber aller Größenordnungen maßgeblich mitgestaltet. Sein unglaubliches Engagement ist die Grundlage für unseren heutigen Erfolg. Gleichzeitig – und das ist das lachende Auge – wird Uwe Neumeier als sein Nachfolger seine Arbeit fortführen und noch einmal ganz neue und spannende Impulse setzen.“



Das könnte Sie auch interessieren