Schutz vor Bakterien 18.02.2021, 09:51 Uhr

Poly kündigt Rove DECT IP-Telefone mit Microban-Technologie an

Das Rove von Poly ist ein Schnurlostelefon mit integriertem antimikrobiellen Produktschutz von Microban. Damit möchte der Hersteller vor allem Nutzern in Arbeitsumgebungen wie dem Gesundheitswesen, dem Einzelhandel oder der Industrie mehr Schutz ermöglichen.
(Quelle: Poly )
Erst vor Kurzem hatte Mitel IP-Business-Telefone mit antimikrobiell geschützten Kunststoffen auf den Markt gebracht. Nun launcht Poly mit dem Rove DECT-IP Telefon ein schnurloses Gerät, das besser vor Viren und Bakterien schützen soll. Poly setzt hier auf Microban, einem weltweiten Anbieter von antimikrobieller Technologie. Damit möchte Poly seinen Nutzern mehr Sicherheit Arbeitsumgebungen wie dem Gesundheitswesen, dem Einzelhandel oder der Industrie bieten.
Die Microban-Technologie sorgt bei der Poly Rove-Familie, bestehend aus den Geräten Poly Rove 30 und Poly Rove 40, für Telefonoberflächen mit bis zu 99 Prozent höherer Sauberkeit. In Umgebungen wie Lagerhäusern trägt die Technologie laut Hersteller aktiv zur Bekämpfung des Wachstums schädigender Bakterien bei. Die antimikrobielle Technologie wird bereits während der Herstellung integriert, sodass das Wachstum von Bakterien und Keimen über die gesamte Lebensdauer der Geräte gehemmt wird.
Poly Rove DECT-Geräte ermöglichen den mobilen Einsatz auch in großen Organisationen und sind auf bis zu 1.000 Mobilteile skalierbar. Poly Rove-Telefone bieten zudem Schutz vor Staub und Flüssigkeit gemäß der Schutzart IP65.
Für die nahtlose Verwaltung von Geräten durch die IT bietet die Cloud-basierte Gerätemanagementsoftware von Poly ein zentrales Portal, um Geräte ortsungebunden bereitzustellen und zu verwalten. Die Software ist über ausgewählte Service Provider erhältlich (einige Services werden separat vertrieben).





Das könnte Sie auch interessieren