Vodafone forciert das "GigaNetz" für Deutschland

WiFi-Calling kommt als feste Option

Darüber hinaus kündigt Ametsreiter WiFi-Calling als feste Option für seine Kunden an, das künftig in den neuen Tarifen inkludiert werden soll. Kunden können dann über ein WLAN – das nicht zwingend auf einem Vodafone-WLAN basiert – für Telefonie nutzen, wenn sie sich beispielsweise in einem Funkloch befinden oder der Empfang in einem Gebäude schlecht ist.
Neu ist darüber hinaus das Angebot GigaKombi Business für Geschäftskunden. Dieses wird einen Glasfaser-Anschluss sowie Mobilfunk-Datenraten mit bis zu 500 Mbit/s ab 42,90 Euro netto pro Monat bieten. Jeder weitere mobile Nutzer im Unternehmen schlägt mit 9,95 Euro netto zu Buche. Auch für OneNet Business, der Telefonanlage aus der Cloud auf Basis von Broadsoft, wird es ein neues Einstiegsangebot für 2,95 Euro pro Seat geben.
Soviel zu den konkreten Neuheiten - auf dem Messestand von Vodafone in Hannover gibt es aber auch etliche visionäre Showcases zu sehen, die gemeinsam mit Partnern entwickelt wurden. „Wir haben in diesem Jahr 35 Partner an unserem Stand“, betont Ametsreiter. Denn die Zukunft funktioniere nur in Partnerschaften.
Zu diesen zählen beispielsweise Audi & Huawei, die den Verkehr der Zukunft auf der CeBIT präsentieren. Darüber hinaus ist unter anderem ein Berliner Start-up vertreten, das ein Carsharing-Modell für Elektroroller präsentiert. Publikumsmagnet aber dürfte das Projekt „Mission to the Moon 2018“ sein – denn Vodafone unterstützt das Berliner Start-up „Part Time Scientists“, das im All ein LTE-Netz errichten möchte, um dort Langzeitforschung zu betreiben.



Das könnte Sie auch interessieren