Beta-Phase 10.10.2017, 11:30 Uhr

Erste Details zu WhatsApp Business

WhatsApp arbeitet aktuell an einer speziellen Unternehmensversion seines Messenger-Dienstes. Jetzt sind erste Details zu den Funktionen sowie Screenshots von "WhatsApp Business" im Netz aufgetaucht.
(Quelle: Ink Drop / Shutterstock.com)
Bereits vor rund einem Monat hatte WhatsApp eine spezielle Chatlösung für Unternehmen angekündigt, nun liegen dem Webportal Androidpolice erste Details zum Funktionsumfang der App sowie Screenshots der derzeit getesteten Beta-Version von WhatsApp Business vor.
Rein optisch orientiert sich die Business-App stark an der Consumer-Variante von WhatsApp. Wer den Messenger privat nutzt, wird auch in der Unternehmensversion keine Überraschungen erleben. In drei Hauptreitern unterteilt die App Chats, den Profilstatus und Calls. Unterschiede zur herkömmlichen Version finden sich hingegen in den Einstellungen. Dort können Nutzer nun auch Statistiken und spezielle Business-Einstellungen erreichen. In den Statistiken listet die App sämtliche gesendeten, übertragenen, gelesenen sowie erhaltenen Nachrichten auf. Die Business-Einstellungen beherbergen indessen das Business-Profil sowie die Abwesenheitsnotizen, wie man sie auch von Outlook und Co. kennt.

Profil in WhatsApp Business

Das Business-Profil von WhatsApp umfasst ein Titelbild mit Angaben zur Branchenzugehörigkeit, dem Standort, Kontaktdaten, Webseiten und dergleichen. Verschiedene Branchen-Kategorien sollen bei der Einordnung des Unternehmens helfen. Die Profilseite wird Kunden bei der ersten Kontaktaufnahme angezeigt und sollte entsprechend einladend und informativ gestaltet sein.
Damit private und geschäftliche Nachrichten voneinander getrennt bleiben, kann WhatsApp Business parallel zur herkömmlichen Messenger-App installiert und genutzt werden. Aktuell ist die Lösung lediglich Testern der geschlossenen Beta zugänglich. Wer ebenfalls an der Beta teilnehmen möchte, kann sich bei WhatsApp für einen Zugang anmelden.

Consumer-Apps erobern das Unternehmen

In vielen Unternehmen werden WhatsApp, Facebook und Co. ohnehin schon genutzt. Da liegt es für die jeweiligen Anbieter nahe, den Geschäftskunden mit speziellen Lösungen entgegenzukommen und gleichzeitig neue Monetarisierungsquellen zu erschließen. Was Facebook bereits mit Workplace umgesetzt hat, geht nun auch die Tochter WhatsApp mit seiner Business-Lösung an.



Das könnte Sie auch interessieren