Update kommt 12.03.2021, 09:30 Uhr

Neue Funktionen rücken Chrome OS näher an Android

Der neue Phone Hub macht's möglich: Googles Betriebssystem für Notebooks kann künftig besser mit Android-Telefonen zusammenarbeiten.
(Quelle: Google / dpa-tmn )
Der Phone Hub verbindet Chromebooks und andere Android-Geräte.
Quelle: Google / dpa-tmn
Google verpasst Chrome OS neue Funktionen. Zum zehnten Geburtstag des Betriebssystems rückt es enger mit Android-Smartphones zusammen und erhält neue Produktivitäts-Features. Sie kommen im Laufe der nächsten Tage als Update auf Chromebooks. Ein Überblick:
  • Phone Hub: Mit dem Phone Hub arbeiten Chromebooks und Android-Smartphones enger zusammen. Eingehende Nachrichten werden vom gekoppelten Smartphone an das Notebook weitergeleitet. Sie können von dort auch gleich beantwortet werden. Auch die letzten beiden auf dem Smartphone aufgerufenen Webseiten können per Klick auf den größeren Bildschirm übernommen werden. Für die Arbeit unterwegs lässt sich der Hotspot des Smartphones direkt vom Chromebook aus aktivieren.
Praktisch für vergessliche Smartphonenutzer: Per Klick kann das Gerät über den Phone Hub geortet werden - und ein Tonsignal zum Auffinden abspielen.
  • Wi-Fi Sync: Google baut die WLAN-Synchronisierung aus. Wie bei Apples iOS können
    Der neue Bereich Tote sammelt heruntergeladene oder gerade benötigte Dateien.
    Quelle: Google / dpa-tmn
    Chromebooks bald auf sämtliche WLAN-Netze zugreifen, die bereits von einem anderen Smartphone, Tablet oder Chromebook mit demselben Google-Konto genutzt wurden. Eine einzelne Anmeldung pro Gerät ist dann nicht mehr nötig.
  • Datenaustausch: Mit der bereits auf neueren Android-Smartphones verfügbaren Funktion Nearby Share können Chromebooks jetzt auch drahtlos Dateien von Geräten in der Nähe empfangen. Das lästige Versenden von Dateien per E-Mail an sich selbst wird damit Vergangenheit. iOS-Nutzer kennen derartigen lokalen Datenaustausch bereits unter dem Namen AirDrop.
  • Tools für tägliche Arbeit: Die neue Zwischenablage von Chrome OS speichert nun fünf Elemente, die einzeln oder gemeinsam eingefügt werden können. Mit dem neuen Bereich Tote gibt es nun außerdem einen zentralen Ort für Downloads, Screenshots und andere Dateien. Nutzer und Nutzerinnen können hier auch Dateien für ein Projekt anpinnen und haben sie dann schnell zur Verfügung.
    Nearby Share lässt nun auch Chromebooks Dateien über WLAN und Bluetooth mit anderen Android-Geräten austauschen.
    Quelle: Google / dpa-tmn
Mit der Funktion Schnelle Antworten lassen sich Informationen wie Definitionen oder Übersetzungen direkt per Googlesuche abrufen. Auch Umrechnungen sind möglich.
Für Präsentationen oder Videos gibt es in Chrome OS ein neues Werkzeug für die Bildschirmaufnahme. Damit lassen sich Screenshots oder längere Videosequenzen erstellen - entweder vom ganzen Bildschirm oder von Teilbereichen. Aufnahmen landen direkt im Schnellzugriff und können von dort bearbeitet werden.




Das könnte Sie auch interessieren