27.05.2008, 11:25 Uhr

Arcor hat nun mehr als 2,6 Millionen DSL-Kunden

Das Unternehmen konnte sowohl beim Umsatz als auch bei den DSL-Kundenzahlen im Vergleich zum letzten Geschäftsjahr zulegen
Arcor-Chef Harald Stöber zeigt sich zufrieden mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2007/08: "Wir wachsen mit hohem Tempo. Und auch unsere Profitabilität steigt", so der Vorstandsvorsitzende des Eschborner Unternehmens. Von April 2007 bis Ende März 2008 legte der Umsatz um neun Prozent auf mehr als 2,3 Milliarden Euro zu. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erreichte Arcor einen Anstieg um 62 Millionen auf 456 Millionen Euro.
Bei den Kundenzahlen setzt sich der Trend des letzten Geschäftsjahres fort: Während Arcor im DSL-Bereich 565.000 Neukunden gewinnen konnte, nahm die Zahl der Preselection- und Call-by-Call-Kunden deutlich ab. Harald Stöber will den Wachstumskurs auch im kommenden Geschäftsjahr fortsetzen. Potenzial sieht der Vorstands-Chef unter anderem im Ausbau des Wholesale-Geschäftes, bei dem andere Wettbewerber DSL-Anschlüsse von Arcor unter dem eigenen Namen vermarkten.


Das könnte Sie auch interessieren