14.01.2010, 14:35 Uhr

Dell verkauft jetzt bei Media Markt

Der Computerhersteller bietet ab dieser Woche einige seiner Produkte in den Media-Markt-Filialen an. Damit schafft Dell eine Alternative zum Direktvertrieb.
Lange hatte der Computerhersteller Dell an seinem Direktvertriebsmodell festgehalten, doch jetzt erschließt das US-Unternehmen auch in Deutschland alternative Kanäle. So wurde jetzt eine Vereinbarung mit Media Markt geschlossen, die Desktops und Notebooks in die Elektronikmärkte bringt. Schon ab dieser Woche soll es einige Desktop-PCs in den Geschäften geben, später sollen auch Notebooks und Netbooks in den indirekten Vertrieb kommen. Zudem sollen spezielle Bereiche in einigen Filialen für Dells Highend-Gaming-Marke Alienware eingerichtet werden.
Der Computerriese aus Texas hatte bereits Ende 2007 angefangen, neben dem jahrelang praktizierten Verkauf per Telefon und Internet auch indirekte Kanäle in den USA und China zu bedienen. In Deutschland ist das Abkommen mit Media Markt der erste Schritt zu neuen Vertriebswegen.



Das könnte Sie auch interessieren