Quartalszahlen 10.08.2018, 11:00 Uhr

Telekom Deutschland: Mobilfunk mit solidem Wachstum

Die Deutsche Telekom legt im Mobilfunk-Segment erneut ein deutliches Umsatzwachstum hin. Allerdings sinkt die Zahl der Vertragskunden.
DIe Zentrale der Deutschen Telekom in Bonn
(Quelle: Deutsche Telekom )
Zufriedenstellende Zahlen hat die Deutsche Telekom für das 2. Quartal 2018 präsentiert. Das organische Wachstum des Konzern lag weltweit bei 1,3 Prozent, so dass nun – bereinigt um Veränderungen bei den Wechselkursen und dem Konsolidierungskreis – 18,4 Milliarden Euro umgesetzt wurden. Aufgrund des im Vorjahresvergleich um rund 10 Prozent schwächeren Dollars liegen die berichteten Zahlen allerdings um 2,8 Prozent unter dem Vorjahr.
In Deutschland schaffte es der Netzbetreiber, den Mobilfunk-Serviceumsatz im Jahresvergleich erneut zu steigern. Um 2,9 Prozent legten die Bonner auf 1,718 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,669 Milliarden Euro) zu. Ausgewiesen werden im Geschäftsbericht allerdings nur 1,515 Milliarden Euro, was auf den seit Anfang 2018 gültigen Rechnungslegungsstandard IFRS15 zurückzuführen ist. Dieser hat Auswirkungen auf die Verteilung von Einmalumsätzen zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses auf die Laufzeit.
43,023 Millionen Kunden zählte die Telekom zum 30. Juni 2018, das sind 293.000 mehr als drei Monate zuvor. Allerdings verringerte sich – anders als bei den Wettbewerbern Vodafone und Telefónica – die Zahl der Vertragskunden. Hier weist die Telekom nun 24,965 Millionen Teilnehmer aus, was einem Rückgang um 137.000 Kunden entspricht.
Im Festnetzsegement hat die Telekom Deutschland nun 13,437 Millionen Breitband-Anschlüsse, das sind 80.000 mehr als noch drei Monate zuvor.



Das könnte Sie auch interessieren