Datenanschlüsse 20.05.2020, 15:00 Uhr

Telekom/VATM: IP-Migration abgeschlossen

Die Telekom und die alternativen TK-Anbieter haben die Umstellung von rund 1,5 Millionen DSL-Datenanschlüsse auf das Internet-Protokoll abgeschlossen. Bis Ende 2020 sollen nun noch die reinen Sprachtelefon- und ISDN-Mehrgeräteanschlüsse ohne DSL-Datenanteil folgen.
(Quelle: PhotographyByMK/Shutterstock)
Seit dem Jahr 2015 hat die Deutsche Telekom zusammen mit den alternativen Telekommunikationsunternehmen über 1,5 Millionen DSL-Datenanschlüsse auf das Internet-Protokoll (IP) umgestellt. Nun ist das Mammutprojekt abgeschlossen: „Alle DSL-Wholesale-Anschlüsse werden nun auf der neuen Infrastruktur produziert“, sagt Kerstin Baumgart, Leiterin des Geschäftsbereiches Wholesale bei der Telekom Deutschland.
Die IP-Migration erfolgte branchenweit und in engem Zusammenspiel zwischen den Unternehmen. „Alle Beteiligten haben konsequent die Migration der Anschlüsse umgesetzt“, betont Jürgen Grützner, Geschäftsführer des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM). „Durch eine kooperative Zusammenarbeit und eine konsequente Einbeziehung der Kunden konnten die Umschaltzeiten auf ein Minimum reduziert werden und die Migration konnte nahezu geräuschlos erfolgen“, so Grützner weiter. „Die aktive Unterstützung des VATM war dabei sehr wichtig“, ergänzt Baumgart.
Die Migration erfolgte in verschiedenen Wellen, damit Anfang 2020 mit der Abschaltung der alten Technologie begonnen werden konnte. „In diesem Jahr wird nun noch die laufende Migration der reinen Sprachtelefon- und ISDN-Mehrgeräteanschlüsse ohne DSL-Datenanteil auf die IP-Technologie abgeschlossen“, ergänzt Klaus Müller, verantwortlich für die IP-Migration in der Telekom Deutschland GmbH.



Das könnte Sie auch interessieren