27.07.2011, 09:57 Uhr

EU gibt grünes Licht für Medion-Übernahme

Der chinesische Computerhersteller Lenovo darf den deutschen Konkurrenten Medion übernehmen. Die EU -Kommission hat keine Einwände.
Der Weg für die Übernahme des deutschen IT-Anbieters Medion durch Chinas Computergiganten Lenovo ist frei: Die EU-Kommission hat jetzt erklärt, dass es keine Bedenken gegen die Transaktion gebe. Auf dem PC-Markt bestehe genug starke Konkurrenz, auch der addierte Marktanteil von Medion und Lenovo sei dort relativ klein, so die Wettbewerbshüter. Besonders im Fokus waren offenbar die Märkte in Deutschland und Dänemark, auf denen beide am stärksten vertreten sind.
Für Medion zahlen die Chinesen nach früheren Angaben rund 629 Millionen Euro. Die 1.000 deutschen Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.



Das könnte Sie auch interessieren