22.10.2009, 11:52 Uhr

Brother ordnet Vertriebsstrukturen neu

Nach der Trennung des Österreich- und Osteuropageschäfts werden Marketing, Logistik und Verwaltung für den Vertrieb in Österreich in die deutsche Organisation eingegliedert.
Brother organisiert die Vertriebsstrukturen für seine IT- und Büroprodukte in Deutschland, Österreich und Osteuropa neu. Zunächst werden das Österreich- und Osteuropageschäft getrennt. Dafür wird die deutsche Brother International GmbH mit der Brother International Austria GesmbH eine neue Niederlassung in Österreich gründen, die die Vertriebsaktivitäten in Österreich übernimmt. Geschäftsführer wir Lothar Harbich, der auch Brother Deutschland leitet. Geplant ist die Eingliederung von Marketing, Logistik und Verwaltung für den Vertrieb in Österreich in die deutsche Organisation.
Die bisherige Brother Austria GesmbH wird im Zuge der Neuordnung umbenannt und als Brother International Central & Eastern Europe die Regionalzentrale des Ost- und Südosteuropageschäfts darstellen. Geschäftsführer bleibt nach wie vor Naotaka Furuta.
Kunden und Geschäftspartner sollen von der Veränderung nicht unmittelbar betroffen sein. Brother erwartet sich von den neuen Strukturen jedoch eine Effizienzsteigerung.



Das könnte Sie auch interessieren