C4B 26.02.2013, 10:25 Uhr

XPhone Essentials für Microsoft Lync

Auf der diesjährigen CeBIT präsentiert C4B eine komplett neue Produktfamilie zur Erweiterung von Microsoft Lync-Lösungen: XPhone Essentials.
Der Software-Anbieter C4B stellt in diesem Jahr XPhone Essentials in den Mittelpunkt seines CeBIT-Auftritts. Die neue Produktfamilie soll Microsoft Lync-Lösungen um zahlreiche CTI-Funktionen erweitern.
So können Anwender in Unternehmen Kontaktdaten, die in unterschiedlichsten Anwendungen wie beispielsweise CRM-Systemen gespeichert sind, in Microsoft Lync integrieren. Grundlage dafür ist XPhone Essentials Virtual Directory für Microsoft Lync. Es ermöglicht den Zugriff auf alle Unternehmenskontakte, auch wenn diese auf verschiedene Standorte, Datenbanken, spezielle Anwendungen oder Cloud-Dienste verteilt sind. Anwender können über alle Lync-Clients, auch auf mobilen Endgeräten, auf diese Kontaktdaten zugreifen. Auch die Anrufer-Identifizierung ist mit Xphone Essentials Virtual Directory möglich.
Darüber hinaus bietet der Lync-Client eine sogenannte Hotkey-Steuerung: Mit dieser können Nutzer aus einer Vielzahl von Anwendungen oder auch von Webseiten heraus telefonieren. Hierfür genügt es, eine selbst definierbare Taste oder Tastenkombination, den sogenannten Hotkey, zu drücken. Auch eine TAPI-Schnittstelle ist in XPhone Essentials enthalten, diese kann laut Hersteller sowohl in 32 Bit als auch in 64 Bit-Umgebungen eingesetzt werden. Die integrierte Rufnummernkonvertierung wiederum erkennt unterschiedliche Rufnummernschreibweisen und wandelt diese automatisch in ein für Lync wählbares Format um.



Das könnte Sie auch interessieren