Das U Ultra von HTC im Test

Guter Fingerprint-Sensor

Quelle: Telecom Handel
Der Fingerabdrucksensor in der Menütaste unter dem Display arbeitet zuverlässig, bietet aber im Gegensatz zu einigen Konkurrenzmodellen keine weitere Funktionen außer dem Entsperren. Der fest eingebaute Akku ist mit 3.000 mAh für ein Phablet durchschnittlich dimensioniert. Im normalen Betrieb hielt das Gerät knapp zwei Tage durch, was recht gut ist. Die Schnellladefunktion füllt den Akku in fast zwei Stunden wieder komplett.
Eigentlich sollte mit den neuen U-Modellen auch der Sense Companion starten. Diese Software soll anhand der Nutzungsmuster des Anwenders lernen, Empfehlungen und Erinnerungen für seinen Alltag zu geben. Doch der Start ist auf das zweite Quartal verschoben und wird dann per Software-Update nachgereicht.
Schon jetzt ist auf dem Smartphone die hauseigene Sense-Oberfläche als Ergänzung zu Android 7.0 installiert. Diese erleichtert die Bedienung aber nicht immer, zum Beispiel sind die Einstellungen zu den Newsfeeds für Anfänger recht schwierig zu konfigurieren.
Quelle: Telecom Handel



Das könnte Sie auch interessieren