4G-Weiterentwicklung 22.07.2016, 14:35 Uhr

Huawei und Telefónica nehmen 4,5G Pilotnetz in Betrieb

Auch der Netzbetreiber Telefónica staret in Zusammenarbeit mit Huawei ein Pilotnetz im 4,5G-Standards, der LTE noch schneller macht und als Zwischenschritt zu 5G gilt.
Gestern verkündete Vodafone, in Hannover ein Testnetz im neuen 4,5G-Standard in Betrieb genommen zu haben, heute zieht der Konkurrent Telefónica nach: So wollen die Münchner ebenfalls ein Pilotnetz für Feldtests aufbauen.
Technologiepartner ist auch in diesem Fall der chinesische Netzwerkausrüster Huawei, der die 4,5G-Technologie entwickelt hat. Diese soll höhere Geschwindigkeiten von bis zu 1,2 GBit/s bringen, mehr Kapazität bieten und geringere Latenzzeiten aufweisen. Das neue Testnetz wird im Münchner Norden in der Nähe des deutschen Telefónica-Hauptquartiers und des Olympiaparks errichtet.
Es ist ausschließlich als Forschungsumgebung gedacht und bietet zunächst eine Datenrate von 400 MBit/s, die kontinuierlich gesteigert werden soll. Ab 2017 soll laut Telefónica eine kommerzielle Nutzung von 4,5G für die Kunden möglich sein. Ab dem Jahr 2020 wird dann 5G als nächster Schritt eingeführt, um mehr Kapazitäten in den Netzen insbesondere für IoT-Anwendungen zu bekommen.



Das könnte Sie auch interessieren