Logistik 03.12.2014, 10:30 Uhr

Amazon setzt auf Roboter-Helfer

Amazon hat in Kalifornien die neue Generation seiner Logistik-Zentren vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen dabei Roboter der Firma Kiva, die der Konzern vor über zwei Jahren übernommen hat.
Ein Kiva-Roboter in Aktion
(Quelle: amazon.com )
Die Stars des neuen Logistikzentrums, das Amazon im kalifornischen Tracy eröffnet hat, sind die Roboter von Kiva - einer Firma, die der Online-Händler im März 2012 für 775 Millionen US-Dollar übernommen hat.
Sie transportieren nicht nur Waren, sondern sogar ganze Regaltürme von einem Ort zum anderen. 15.000 dieser vollautomatisierten Helfer hat Amazon in den USA bereits im Einsatz.
Ebenfalls Teil des neuen Konzepts sind "Robo-Stows", deren Roboterarme Waren in großen Mengen verstauen können, ergänzt durch neue Visualisierungssysteme.
Doch nicht nur in Technik, auch in Menschen wird investiert: Amazon stellt diese Saison in den USA 80.000 Zeitkräfte ein, das sind 14 Prozent mehr als im Weihnachtsgeschäft 2013.



Das könnte Sie auch interessieren