Digitale Geldbörse 06.03.2017, 16:03 Uhr

Vodafone erweitert Wallet um PayPal und Visa

Vodafone peppt seine digitale Geldbörse Vodafone Wallet auf: Ab sofort können Kunden auch ein PayPal-Konto und die Visa-Kreditkarte mit ihrem NFC-Smartphone zum Bezahlen nutzen.
(Quelle: Vodafone Wallet )
Nutzern der digitalen Geldbörse Vodafone Wallet stehen ab sofort auch PayPal und die Visa-Kreditkarte als Zahlungsmittel zur Verfügung. Voraussetzung: Die Kunden besitzen eines von rund 90 zertifizierten NFC-Smartphones, eine NFC-SIM mit Laufzeitvertrag und eine Visa-Kreditkarte oder ein PayPal-Konto.
Interessenten, die noch kein PayPal-Konto haben, können sich direkt über die Vodafone Wallet-App bei PayPal registrieren. Dabei schließt der Kunde im Einrichtungsprozess automatisch einen Vertrag mit der Raphaels Bank ab - dies dient lediglich der Abwicklung der Geldtransaktionen und ist für den Kunden kostenlos, verspricht Vodafone.
Der Hintergrund: Beim Bezahlen mit Vodafone Wallet halten Kunden lediglich ihr Smartphone an das Kartenlesegerät der Kasse. Das funktioniert überall dort, wo kontaktloses Bezahlen möglich ist. Die Vodafone Wallet App muss hierfür weder geöffnet sein, noch muss eine Mobilfunkverbindung bestehen.
Nach jedem Kauf erhalten Kunden eine Benachrichtigung über die erfolgte Zahlung. Jeder Vorgang wird in der Vodafone Wallet-App gespeichert und in einer Transaktionshistorie aufgelistet.



Das könnte Sie auch interessieren