Tecmobile 23.03.2012, 13:32 Uhr

Handy-Newcomer mit großen Plänen

Der Anbieter mit Sitz in London geht mit einer umfangreichen Produktpalette an den Start. Im Programm sind unter anderem ein Einsteiger-Smartphone und ein wasser- und staubdichtes Outdoor-Handy.
(Quelle: berwis_pixelio.de und Thommy Weiss_pixelio.de)
Oft wagen sich neue Hersteller nur mit wenigen Geräten auf einen neuen  Markt, doch Tecmobile geht in Deutschland gleich mit Handys in fünf verschiedenen Kategorien an den Start. Der Anbieter mit Sitz in London, der in China produzieren und entwickeln lässt, fiel bisher vor allem durch gebrandete Produkte für Nischenmärkte wie virtuelle Carrier auf, will jetzt aber verstärkt mit der eigenen Marke auftreten.
Die deutsche Niederlassung in Troisdorf leitet Robert Penin, der langjährige Erfahrung in der Handy-Branche hat – unter anderem als Geschäftsführer der More Mobilfunkzubehör. Zur Strategie von Tecmobile sagt Penin: „Wir werden zum einen die klassischen TK- und IT-Distributionskanäle bedienen, um den Fachhandel zu erschließen, Darüber hinaus werden wir unsere Produkte auch über den stationären Handel vermarkten und natürlich auch über Netzbetreiber und Service-Provider.“
Bis 2015 will das Unternehmen auf diese Weise immerhin fünf Prozent Marktanteil im deutschen Handy-Geschäft erreichen. Dazu müssten nach aktuellem Stand deutlich mehr als eine Million Geräte pro Jahr verkauft werden.



Das könnte Sie auch interessieren