27.06.2011, 15:22 Uhr

HTC bringt sein erstes 3D-Smartphone auf den Markt

Das Evo 3D zeigt dreidimensionale Bilder und Filme auf seinem Display - der Betrachter braucht dabei keine spezielle 3D-Brille.
Nachdem der koreanische Handy-Hersteller LG mit seinem Optimus 3D das erste 3D-Smartphone angekündigt hatte, bringt jetzt auch HTC ein entsprechendes Modell auf den Markt: Das Evo 3D zeigt dreidimensionale Bilder und Videos auf seinem 4,3-Zoll-Touchscreen mit 540 mal 960 Pixel Auflösung. Eine 3D-Brille ist wie beim Konkurrenten aus Korea zum Betrachten nicht nötig.
Die 5-Megapixel-Doppellinsen-Kamera des Android-Smartphones nimmt Fotos und Videos mit 720p bei 30 Frames pro Sekunde auf. Im dreidimensionalen Modus hat die Foto-Auflösung allerdings nur 2 Megapixel. Praktisch: Der Anwender kann mit einem Schalter an der Seite des Gehäuses zwischen der Aufnahme in 2D und 3D wechseln.



Das könnte Sie auch interessieren