Kalifornien 27.08.2014, 15:44 Uhr

Kill Switch für Smartphones kommt per Gesetz

Ein neues Anti-Diebstahl-Gesetz für Smartphones verpflichtet die Hersteller dazu, Mobiltelefone mit einem Kill Switch auszustatten, über den sich das Gerät aus der Ferne deaktivieren lässt.
(Quelle: Shutterstock / Ammentorp Photography)
Ein Kill Switch bietet die Möglichkeit, technische Geräte schnell auszuschalten. In Kalifornien soll ein derartiger Notausschalter den Diebstahl von Smartphones ab Juli 2015 per Gesetz eindämmen. Kalifornien ist nach Minnesota bereits der zweite US-Staat, der eine derartige Regelung einführt.
Konkret verpflichtet das Gesetz SB-962 die Smartphone-Hersteller dazu, Neugeräte ab Juli 2015 mit einem solchen Kill Switch auszustatten - sei es hard- oder softwareseitig - und diesen bereits von Werk aus zu aktivieren. Nach einem Diebstahl soll der rechtmäßige Besitzer dann sein Smartphone aus der Ferne deaktivieren und persönliche Daten löschen können.
Laut einer Studie der Universität Creighton könnten US-Konsumenten durch die Einführung eines Kill Switches rund 1,8 Milliarden Euro pro Jahr sparen. Rund 20 Prozent dieser Summe entfallen auf den Kauf von Ersatzgeräten, der Rest auf Diebstahlversicherungen, die mit der Einführung des Smartphone-Notausschalter überflüssig wären.



Das könnte Sie auch interessieren