Wysips 15.02.2013, 10:36 Uhr

Neue Solartechnologie für Smartphones

Die französische Firma Wysips entwickelt transparente Solarzellen, die an einem Smartphone-Display Platz finden und das Telefon stetig laden können.
Ladelösungen für Smartphones, die mit Sonnenenergie arbeiten, sind meist wenig alltagstauglich: Zu viele teure Solarzellen sind nötig, um die Geräte für einen längeren Betrieb zu laden, meist kommen Solarpanel deshalb nur als Zubehör. Jetzt entwickelt die französische Firma Wysips transparente Solarzellen, die unter oder über einem Touchscreen platziert werden.
Nach Angaben des Herstellers reicht die durch Sonnenlicht oder künstliches Licht erzeugte Energie bereits, um den Standby-Betrieb des Telefons zu gewährleisten. Einfache elektronische Displays oder E-Book-Reader könnten komplett ohne Ladegerät betrieben werden. Bei anderen Produkten sorgt ein Chip für intelligentes Power-Management, indem Energie zum Akkustrom hinzugefügt wird. Die Solarzellen sind für den Anwender dank 90-prozentiger Transparenz nicht erkennbar und sollen auch die Funktion des Touchscreens nicht beeinflussen.
Wysips will auf dem Mobile World Congress (Halle 5, Stand 5G100) einen ersten funktionsfähigen Smartphone-Protoypen zeigen. Die Tochter der französischen Sunpartner Group mit Sitz in Aix-en-Provence will ab der zweiten Jahreshälfte selber Screens produzieren oder ihr Produkt an Display-Hersteller liefern, die die Solarzellen bei der Produktion integrieren können. Damit könnte es noch dieses Jahre erste Smartphones mit der neuen Sonnenkraft geben.



Das könnte Sie auch interessieren