Streit um iPhone-Vertrieb 13.08.2009, 15:51 Uhr

Online-Shop 3G Store verklagt T-Mobile

T-Mobile wirbt mit dem "exklusiven" Vertrieb des iPhone in Deutschland. Nun will der Online-Fachhandelsshop 3G Store die Telekom-Tochter mit juristischen Mitteln dazu zwingen, den Slogan abzuändern.
Im Streit um den Vertrieb des iPhone in Deutschland geht der Onlineshop3G Store nun mit juristischen Schritten gegen T-Mobile vor. Konkret wird die Telekom-Tochter in einer Abmahnung dazu aufgefordert, den Werbeslogan „Exklusiv bei T-Mobile“ in Zukunft nicht mehr zu verwenden – und eine entsprechende Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Der Streitwert soll 150.000 Euro betragen.
Der 3G Store, der italienische iPhones ohne Netzsperre importiert, stört sich an dem Exklusivitätsanspruch von T-Mobile, der Kunden in die Irre führe. So müsse der Händler jeden Tag dutzende von Kunden beruhigen und ihnen erklären, dass ein importiertes iPhone legal mit jedem anderen Mobilfunkprovider genutzt werden könne.
T-Mobile reagiert indes gelassen auf die Abmahnung. Wie Focus Online berichtete, sei das Unternehmen lediglich sehr überrascht, dass man sich an einem Werbeslogan störe, der bereits seit November 2007 genutzt wird. Da T-Mobile der exklusive Partner von Apple in Deutschland sei, geht man auch davon aus, dass nichts an der Werbebotschaft geändert werden müsse.



Das könnte Sie auch interessieren