30.04.2008, 11:59 Uhr

Netzbetreiber bringen TV-Handys

Sowohl bei T-Mobile als auch bei Vodafone kommen die ersten Handys mit DVB-T-Empfänger im Mai auf den Markt. Die Käufer können damit ohne Zusatzkosten in weiten Teilen Deutschlands fernsehen
Die beiden großen Netzbetreiber T-Mobile und Vodafone starten fast parallel den Verkauf von TV-Handys für das DVB-T-System. Beide bieten das LG-HB620T an, dazu gibt es bei Vodafone mit dem Giga-Byte Gsmart t600 noch ein weiteres Gerät. Bei allen Angeboten ist der Zugang zu den DVB-T-Netzen und damit das mobile Fernsehen in vielen Teilen des Landes ohne zusätzliche Kosten möglich. Eine Übersicht zu den Empfangsgebieten gibt es hier.
Das LG-Handy kostet bei T-Mobile in Verbindung mit dem zweijährigen Vertrag Max M 29,95 Euro. Dazu gibt es das MobileTV-Paket von T-Mobile, das weitere Programme per Streaming überträgt, drei Monate gratis aufs Handy. Der Konkurrent Vodafone bietet das gleiche Handy zum Beispiel im Tarif SuperFlat für 99,90 Euro. Das Windows-Mobile-Smartphone von Giga-Byte soll im gleichen Tarif immerhin 289,90 Euro kosten.


Das könnte Sie auch interessieren