01.06.2012, 14:14 Uhr

Neuer Highend-Kopfhörer von Bowers & Wilkins

Der neue P3 von Bowers & Wilkins ist der dritte Kopfhörer der HiFi-Schmiede nach dem P5  und dem C5 und kann dank integriertem Mikrofon auch als Headset genutzt werden.
Im vergangenen Jahr hatte Bowers & Wilkins mit dem P5 und dem C5 seine ersten Kopfhörer vorgestellt, nun gibt es mit dem P3 ein weiteres Gerät, das speziell für den mobilen Einsatz konzipiert wurde.
Der P3 kann auf ein kompaktes Maß zusammengeklappt werden und soll in dem mitgelieferten Hartschalenetui nicht mehr Platz als eine Sonnenbrille benötigen. Der P3 ist von Apple zertifiziert, über die ins Lautsprecherkabel integrierte Fernbedienung kann der Nutzer die Lautstärke regeln, zum nächsten oder vorherigen Titel springen, die Musik stoppen oder auch Telefonate entgegennehmen. Damit der Kopfhörer auch mit allen anderen Endgeräten funktioniert, kann der Nutzer wie schon beim P5 das Audiokabel wechseln; Bowers & Wilkins legt ein zweites Kabel mit vergoldeten Kontakten bei. 
Der Hersteller verspricht für den P3 einen "unverfälschten" Klang, ohne zusätzliche Bassverstärkung oder Absenkung der hohen Frequenzen. Dies soll unter anderem durch spezielles Material bei der Ohrpolsterung erreicht werden sowie mit einer ausgefeilten Bauweise rund um den Neodym-Magneten.
Der neue P3 ist ab sofort in schwarz und weiß erhältlich, der Preis beträgt 199 Euro. 



Das könnte Sie auch interessieren