Digital Health 26.04.2016, 09:50 Uhr

Überraschende Akquisition: Nokia übernimmt Withings

Analysten bescheinigen dem Digital-Health-Markt großes Wachstumspotenzial. Das will auch Nokia ausschöpfen - und übernimmt dazu den französischen Healthcare-Spezialisten Withings.
(Quelle: Romas Photo - Shutterstock )
Überraschende Akquisition auf dem Digital-Health-Markt: Nokia wird den französischen Hersteller Withings übernehmen, der sich auf die Entwicklung von Hardware im Bereich Fitness und Gesundheit spezialisiert hat. Der Kaufpreis beträgt 170 Millionen Euro und wird in bar beglichen, wie Nokia heute offiziell mitteilte. Der Deal soll voraussichtlich im dritten Quartal 2016 abgeschlossen sein.
Withings wurde im Jahr 2008 von Chairman Eric Carreel und CEO Cedric Hutchings gegründet, aktuell zählt das Unternehmen rund 200 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten in Frankreich, den Vereinigten Staaten und Hong Kong. Zum Portfolio zählen Produkte wie Activity Tracker und Smartwatches, aber auch Körperanalyse-Waagen, Blutdruckmessgeräte sowie Überwachungslösungen für das Smart Home.
"Wir haben immer wieder betont, dass wir ein großes strategisches Interesse an dem Thema Digital Health haben - und nun ergreifen wir die Chance, in diesen großen und wichtigen Markt einzutreten", so Rajeev Suri, President und CEO von Nokia.
Mit der Übernahme verstärkt Nokia auch seine Aktivitäten im Consumer-Geschäft, nachdem bereits 2015 mit dem N1 ein eigenes Tablet entwickelt worden war und zudem immer wieder Gerüchte um ein mögliches Smartphone-Comeback kursieren.
Dem Healthcare-Segment wird gerade in Verbindung mit dem Internet der Dinge ein riesiges Wachstumspotenzial vorhergesagt. So gibt es weltweit eine stark zunehmende Anzahl von Menschen, die an Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Diabetes leiden. Analysten prognostizieren speziell dem Mobile-Health-Segment im Zeitraum zwischen 2015 bis 2020 jährliche Wachstumsraten von bis zu 37 Prozent.



Das könnte Sie auch interessieren