Mittelklasse-Chipset mit Top-Features 24.05.2018, 14:43 Uhr

Qualcomm zeigt Snapdragon 710

Qualcomm präsentiert mit dem Snapdragon 710 das erste Chipset seiner neuen 700er Reihe. Der Prozessor bietet die Leistungsfähigkeit der oberen Mittelklasse und ist zusätzlich mit High-End-Funktionen ausgestattet, die bislang den Top-Chips vorbehalten waren.
(Quelle: Qualcomm)
Bereits Ende Februar hatte Qualcomm seine neue 700er-Reihe angekündigt, die künftig Mobilgeräte der oberen Mittelklasse antreiben soll. Jetzt präsentiert der US-amerikanische Hersteller mit dem Snapdragon 710 das erste Chipset der Reihe.
Der im 10-nm-Verfahren produzierte Prozessor ist angesichts der Leistung zwischen den Chips der 600er und den Flaggschiffen der 800er Serie einzuordnen. So setzt sich die CPU aus acht Rechenkernen mit dem hauseigene Kryo-360-Design zusammen, die in zwei Cluster mit jeweils vier Kernen unterteilt sind. Die maximale Taktrate der 64-Bit-CPU gibt Qualcomm mit 2,2 GHz an. Als Grafikbeschleuniger kommt eine Adreno 616 zum Einsatz.

Premium-Features: KI, Bildverabeitung, HDR-Displays und LTE Cat 15

Hinsichtlich der technischen Features orientiert sich der Snapdragon 710 hingegen ganz klar an der Oberklasse. Für KI-Berechnungen und Computer-Vision ist beispielsweise ein leistungsstarker Hexagon 685 DSP (Digital Signal Processor) mit an Bord. Im direkten Vergleich zum Snapdragon 660 soll das Modell 710 KI-Berechnungen damit bis zu zwei Mal flotter absolvieren. An KI-Frameworks unterstützt das Chipset unter anderem Caffe, Caffe2, Tensorflow sowie Tensorflow Lite.
Darüber hinaus erlaubt der Spectra 250 ISP (Image Signal Processor) den Einsatz von hochauflösenden Kameramodulen mit bis zu 32 Megapixel, Dualkameras werden mit maximal 20 Megapixel unterstützt. Videoaufnahmen lassen sich mit dem Snapdragon 710 mit 4K-Auflösung bei 30 Bildern pro Sekunde anfertigen. Außerdem bietet das SoC Support für die visuelle Authentifizierungen per Face ID / Unlock mit aktiver Tiefenabtastung.
Als erster Prozessor außerhalb der 800er Reihe spielt der Snapdragon 710 auch HDR-Videos mit 4K-Auflösung ab. Zudem erlaubt das integrierte LTE-Modem vom Typ Snapdragon X15 Download-Raten mit bis zu 800 MBit/s.
Angesichts von Leistung und Ausstattung tritt der Snapdragon 710 als konsequente Weiterentwicklung des 660er Chipsets auf. Bereits dieses SoC macht in leistungsstarken Mittelklasse-Geräten wie dem Nokia 7 Plus oder dem Xiaomi Mi Note 3 eine sehr gute Figur und lässt hinsichtlich der Performance kaum Wünsche offen. Ob sich damit der Aufpreis für die 800er Prozessoren noch rechnet, ist speziell im Smartphone-Segment fraglich.



Das könnte Sie auch interessieren