DISQ-Studie
31.07.2020, 10:07 Uhr

Service der Smartphone-Hersteller nur mäßig

Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat 12 Smartphone-Hersteller unter die Lupe genommen. Bis auf Samsung und Huawei schneidet dabei keiner gut ab.
(Quelle: Sutterstock / Vlad Teodor)
Die Smartphone-Hersteller auf dem deutschen Markt haben oft Probleme mit dem Service. Zu diesem Ergebnis kommt die neue Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), für die Kontakte mit den Unternehmen und Analysen der Websites ausgewertet wurden.
Mit der Note "gut" schneiden dabei lediglich der Sieger Samsung und der Zweite, Huawei, ab. Auf den weiteren Plätzen folgen mit "befriedigend" Honor, LG, Xiaomi, Apple, Sony und OnePlus. Nur "ausreichend" erhalten Motorola, HTC, Google und das Schlusslicht Nokia.
In der Teilkategorie Internetauftritt, in der unter anderem der Informationsgehalt und die Kontaktmöglichkeiten bewertet wurden, gewinnt Samsung vor Apple und Huawei. Beim telefonischen Service liegt Samsung vor Honor und Huawei. Auf diesem Weg boten Google, HTC und Nokia zum Testzeitpunkt gar keine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme an.
Größter Kritikpunkt beim Service am Telefon, per E-Mail und per Chat waren die zu allgemeinen und wenig bedarfsgerechten Auskünfte, die zudem oft nur lückenhaft ausfielen. Mit Freundlichkeit konnten die meisten Service-Mitarbeiter dagegen punkten, Anfragen per E-Mail wurden auch relativ zügig beantwortet. Schlechter sind die Hotlines: Lange Wartezeiten von im Schnitt anderthalb Minuten bis zur Gesprächsannahme stellten Anrufer oft vor eine Geduldsprobe.


Das könnte Sie auch interessieren