AVM auf der CeBIT 01.02.2013, 09:50 Uhr

FritzBox entfesselt

Der Netzwerkhersteller AVM zeigt auf der CeBIT erstmals einen Router mit dem kommenden WLAN-Standard 802.11ac - die flotte FritzBox schickt Daten mit über einem Gigabit pro Sekunde durch die Luft.
AVM bringt zur diesjährigen CeBIT vielversprechende Neuheiten mit. So hält der neue WLAN-Übertragungsstandard 802.11ac Einzug in die FritzBox. Nach zahlreichen anderen Routerherstellern bringt jetzt auch der deutsche Platzhirsch ein Gerät mit ac-Tempo - beeindruckende 1.300 MBit/s (brutto) soll die neue FritzBox erreichen, die AVM in Hannover zeigt. Die Bezeichnung des rasanten Routers nannte ein Sprecher auf Nachfrage von Telecom Handel indes noch nicht.
Einen weiteren Geschwindigkeitsrekord knackt der Berliner Netzwerkhersteller beim DSL-Speed. So soll die neue FritzBox dank der Beschleunigertechniken Vectoring und Bonding über 200 MBit/s empfangen.
Schließlich zeigt AVM auf der CeBIT eine Reihe von neuen Apps fürs WLAN und die Hausautomation. Dazu passend lautet das diesjährige CeBIT-Motto von AVM "Alles für das Heimnetz".



Das könnte Sie auch interessieren