10.09.2014, 11:45 Uhr

Jetzt lüften! Withings' neue IP-Kamera misst Luftverschmutzung

Withings hat auf der IFA eine neue IP-Kamera vorgestellt, die bei schlechter Luft im Raum ans Lüften erinnert. Ansonsten bietet "Home" Nachtaufnahmen mit Audio, einen Zoom sowie eine automatische Alarmierung des Nutzers bei bestimmten Ereignissen.
Nach einer intelligenten Waage und verschiedenen Fitness-Armbändern bringt Withings nun ein Produkt auf den Markt, das nur bedingt etwas mit Gesundheit zu tun hat. Die IP-Kamera "Home" ist in Kürze für 199 Euro erhältlich und bietet als Alleinstellungsmerkmal mehrere Umgebungssensoren.
Diese erfassen unter anderem die Qualität der Umgebungsluft im Raum und benachrichtigen den Benutzer, wenn es Zeit zum Lüften ist. Gemessen werden dabei neben der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit auch flüchtige organische Verbindungen (Volatile Organic Compound), die beispielsweise aus Teppichen oder Möbeln austreten und die Gesundheit auf Dauer schädigen können. 
Die Kamera selbst zeichnet in HD mit einem 5-MP-Sensor in einem Winkel von 135 Grad auf, verfügt über einen Infrarot-Sensor für Nachtsicht und ermöglicht dank einem kleinen Lautsprecher auch den Einsatz als Babyfon. Eine Anbindung über WLAN ist über die Standards b,g und n möglich, zudem verspricht Withings für Home eine Zeitverzögerung von unter einer Sekunde beim Betrachten des Live-Bilds auf dem Smartphone. Weitere Features sind ein Bewegungsmelder, eine kleine LED, die als Nachtlicht dienen kann, sowie die Speicherung der aufgezeichneten Ereignisse in der Withings-Cloud.



Das könnte Sie auch interessieren