Qivicon 29.01.2013, 13:18 Uhr

Smart-Home-Plattform gewinnt weitere Partner

Die Smart-Home-Plattform der Deutschen Telekom, Qivicon, hat mit den Unternehmen Tado und Tunstall zwei weitere Partner gewonnen. Die Allianz zur Heimvernetzung umfasst außerdem Firmen wie Samsung oder Miele.
Die Unternehmen Tado und Tunstall sind neue Mitglieder des Smart-Home-Zusammenschlusses Qivicon. Tunstall ist seit Jahrzehnten in der Gesundheitsbranche tätig und bringt seine Rufsysteme für hilfsbedürftige Menschen in die Plattform ein. Das Start-up Tado hingegen steuert seine intelligente Heizungsregelung bei.
So soll die Tado-Lösung beispielsweise automatisch erkennen, wenn der letzte Bewohner das Haus verlässt, das Thermostat regelt dann die Temperatur herunter. Nähern sich die Bewohner dem Haus, wird die Temperatur wieder angehoben. Das Produkt kann außerdem Wetterdaten aus dem Internet herunterladen und bei der Berechnung der optimalen Beheizung berücksichtigen.
Zum Hintergrund: Qivicon ist ein Zusammenschluss von Unternehmen aus verschiedenen Branchen, die ihre Lösungen nach einem einheitlichen Standard untereinander vernetzen. Kunden sollen damit Geräte im gesamten Haus vom Smartphone, Tablet oder PC aus steuern können. Die Allianz ist ein Geschäftsbereich der Deutschen Telekom, weitere Mitglieder sind unter anderem Samsung, Miele, EnBW, E.ON und e-Q3.
Erste Produkte sollen "in den nächsten 12 Monaten" auf den Markt kommen, wie eine Sprecherin gegenüber Telecom Handel sagte.



Das könnte Sie auch interessieren