Ab 240 Euro 14.01.2016, 10:22 Uhr

BQ Aquaris X5 mit Cyanogen OS kommt nach Deutschland

Das Einsteiger-Smartphone BQ Aquaris X5 ist jetzt auch mit dem alternativen Android-Betriebssystem Cyanogen OS in Deutschland erhältlich. Für rund 240 Euro erhalten Nutzer ein 5-Zoll-HD-Display, eine Qualcomm-CPU und 2 GB RAM.
(Quelle: BQ / Cyanogen OS )
Die spanische Smartphone-Schmiede BQ bietet sein Einsteiger-Gerät Aquaris X5 jetzt auch in Deutschland mit dem alternativen Android-System Cyanogen OS an. Die sogenannte Cyanogen Edition wird für etwa 240 Euro im Online-Shop des Herstellers angeboten, der Versand ist kostenlos.
Das Android-Phone ist mit einem 5 Zoll großen HD-Display mit 1.280 x 720 Pixeln ausgestattet und wird von einem Qualcomm Snapdragon 412 Quadcore-Prozessor angetrieben, der mit bis zu 1,4 GHz taktet. Ihm stehen 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite, der erweiterbare Datenspeicher besitzt eine Kapazität von 16 GB.
Die übrige Ausstattung umfasst eine 5-Megapixel-Frontkamera, eine 13 Megapixel-Kamera samt Dual-Blitz auf der Rückseite, WLAN 802.11 b/g/n, LTE und einen 2900-mAh-Akku.
Als Betriebssystem kommt Cyanogen OS in der Version 12.1 zum Einsatz, das auf Android 5.1 basiert. Dabei handelt es sich um die kommerzielle Variante des beliebten Custom-ROMs CyanogenMod. Das System zeichnet sich etwa durch eine anpassbare Nutzeroberfläche oder die Datenschutz-Funktion Privacy Guard aus. Letztere erlaubt die spezifische Verwaltung von Zugriffsrechten - allzu neugierige Apps können Nutzer über die Funktion in die Schranken weisen.
Mit dem Aquaris X5 wächst das Sortiment an Cyanogen-Smartphones weiter. Wer den Custom-ROM-Ableger von der Stange beziehen wollte, war in Deutschland bislang auf den selbsternannten Flagship Killer OnePlus One, das ZUK Z1 von Lenovo oder die Wileyfox-Modelle aus England angewiesen.



Das könnte Sie auch interessieren