Smartphone-Test 08.05.2015, 13:19 Uhr

HTC One M9 vs. Huawei P8: Duell der Designer

HTC und Huawei setzen bei ihren neuen Flaggschiffen One M9 und P8 vor allem auf ein edles Design. Wie sich die Geräte im Test schlagen, lesen Sie hier.
HTC One M9
(Quelle: Telecom Handel)
Dass sich Smartphones der oberen Preisklasse nicht mit billigen Materialien und einem Einfach-Design verkaufen lassen, haben die Hersteller inzwischen gemerkt. So konnte HTC mit seinem ersten One M7 vor zwei Jahren einen Erfolg erringen, weil die aus einem Alublock gefräste Hülle etwas völlig Neues darstellte.
Die dritte Generation namens One M9 ist zwar keine solche Revolution mehr, verfeinert aber den Edel-Look weiter. Als Herausforderer trifft es auf das bald verfügbare P8 von Huawei, das mit einem deutlich günstigeren Preis, aber einem ebenfalls aufwendigen Design den Platzhirschen Kunden abjagen soll.
HTC One (M9)
Quelle: Telecom Handel
HTC verlangt selbstbewusste 749 Euro für sein Flaggschiff, dafür sieht aber auch wirklich jeder Teil des Smartphones hochwertig aus. Die auf der Rückseite abgerundete Hülle aus gebürstetem Metall wird von einem eloxierten HTC-Schriftzug ­geschmückt.
Die Unterschiede zum Vorgänger sind aber gering, so dass niemand wegen des Designs umsteigen wird. Das Gewicht ist mit 157 Gramm minimal gestiegen und nur durchschnittlich. Bei den Knöpfen gibt sich HTC ebenso sparsam wie Huawei und bietet lediglich drei auf der rechten Seite des Telefons.
Der 13 Gramm leichtere Konkurrent von Huawei erinnert optisch an eine Mischung aus HTC, Apple und Sony, was ­eine durchaus reizvolle Kombination ergibt. Hier erhält der Kunde viel Metall und eine sehr solide, gerade einmal 6,4 Millimeter dicke Unibody-Hülle.
Auffällig sind die zwei Einschübe an der Seite für SIM- und MicroSD-Karten, wobei die Dual-SIM-Funktion über den Hybrid-Slot in Deutschland deaktiviert ist. Im Vergleich zur großen Linse der rückwärtigen Ka­mera des HTC fällt diese beim Huawei schön klein aus.



Das könnte Sie auch interessieren