Smartphone-Neuheit 04.06.2019, 14:00 Uhr

OnePlus 7 geht in den Verkauf

Das neue Smartphone-Flaggschiff OnePlus 7 Pro ist schon seit rund zwei Wochen erhältlich - jetzt geht auch der kleinere Bruder, das OnePlus 7, an den Start.
Das OnePlus 7
(Quelle: OnePlus )
Mitte Mai hatte der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus seine beiden neuen Top-Modelle OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro vorgestellt. Nachdem das Pro-Modell bereits wenige Tage später in den Verkauf ging, folgt nun die technisch leicht abgespeckte Variante OnePlus 7.
Das Gerät kostet mit 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Hauptspeicher 559 Euro, für 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Hauptspeicher werden 609 Euro fällig. Vertrieben werden die Smartphones über den eigenen Online-Shop von OnePlus sowie über Otto, DeinHandy und Amazon.
Die Ausstattung kann sich sehen lassen: So kommt das OnePlus 7 mit dem aktuell schnellsten Qualcomm-Prozessor Snapdragon 855 und besitzt einen Fingerabdrucksensor im unteren Bereich des Displays. Die Rückseite besteht aus gehärtetem Glas, auf eine IP-Schutzklasse verzichtet OnePlus aber weiterhin. Auch einen MicroSD-Slot oder die Möglichkeit, drahtlos zu laden, findet man nicht.
Im OnePlus 7 gibt es - statt der ausfahrbaren Kamera des OnePlus 7 Pro - eine kleine, tropfenförmige Notch für die 16-Megapixel-Frontcam im oberen Bereich des 6,4-Zoll-Amoled-Displays mit 2.340 x 1.080 Bildpunkten. Der Akku hat 3.700 mAh. Die rückwärtige Doppelkamera bietet eine Hauptlinse mit Sony-Sensor und 48 Megapixel Auflösung sowie einer Blendenöffnung von f/1.7. Dazu gibt es noch eine 5-Megapixel-Linse für den Bokeh-Effekt mit unterschiedlicher Schärfe auf Vorder- und Hintergrund.



Das könnte Sie auch interessieren