Project Linda 16.01.2018, 10:50 Uhr

Razer kombiniert Smartphone und Laptop

Mit dem Project Linda zeigt Razer ein interessantes Konzept, wie ein Smartphone mit seiner leistungsfähigen Hardware in ein Laptop-Gehäuse integriert werden kann.
(Quelle: Razer )
Nachdem der Spezialist für Gaming-Hardware, Razer, im Herbst sein erstes Smartphone auf den Markt gebracht hat, zeigte der Hersteller auf der CES mit "Project Linda" ein spannendes Hybrid-Konzept, bei dem dieses in einen Laptop integriert werden kann.
Platziert wird das Smartphone quer in einer Aussparung unterhalb der Laptop-Tastatur, in der normalerweise das Trackpad untergebracht ist. Der 5,7-Zoll-Touchscreen des Telefons ersetzt dann auch das Trackpad als Steuerelement. Der Prozessor des Smartphones treibt mit seiner Leistung das gesamte Gerät an, die Android-Oberfläche wird einfach gespiegelt. Gleichzeitig lädt ein zusätzlicher Akku des Laptop-Gehäuses das Smartphone über den USB-Type-C-Anschluss im Dock. Die Vorteile für den Anwender bestehen in der vollwertigen QWERTZ-Tastatur, dem großen 13,3-Zoll-Bildschirm, besseren Lautsprechern und der Möglichkeit, weitere Steuerelemente wie eine Maus anzubinden.
Noch ist das in Las Vegas vorgestellte Project Linda ein Prototyp, eine Aussage zu einer möglichen Serienproduktion gibt es noch nicht. Ein ähnliches Hardware-Konzept gab es immerhin bereits vor einigen Jahren von Asus: Beim Padfone ließ sich das Smartphone in die Rückseite eines Tablets stecken. Allerdings war das Produkt kein kommerzieller Erfolg und verschwand wieder vom Markt.





Das könnte Sie auch interessieren