MWC 22.02.2016, 09:05 Uhr

Sony startet Xperia X-Serie

Sony überarbeitet sein Portfolio und zeigt auf dem MWC die Smartphones in der neuen Serie Xperia X mit den drei Modellen Xperia XA, Xperia X und Xperia X Performance.
Xperia X statt Xperia Z heißt es ab diesem Frühjahr bei Sony: Der japanische Elektronikkonzern ändert die Namensgebung seiner Smartphone-Serie und zeigte auf dem Mobile World Congress die drei neuen Modelle Xperia X, Xperia XA und Xperia X Performance.
Das Xperia X ist das neue Flaggschiff - zumindest auf dem deutschen Markt. Es hat ein 156 Gramm leichtes Metallgehäuse und ein seitlich abgerundetes 5-Zoll-Full-HD-Display. Sony setzt vor allem auf die Fotoqualitäten des Smartphones, das eine rückwärtige 23-Megapixel-Kamera und eine 13-Megapixel-Frontcam bietet. Der prädiktive Autofokus soll erkennen, ob sich ein Objekt bewegt, und dann aus der Geschwindigkeit und der Richtung im Voraus die nächste Position errechnen, auf die dann scharf gestellt wird.
Weitere Features sind ein Snapdragon 650 Sechskern-Prozessor, 3 GB Arbeitsspeicher, Android 6.0, ein Akku mit 2.620 mAh und ein Fingerabdrucksensor auf der Seite des Telefons. Der Datenspeicher von 32 GB kann durch MicroSD-Karten um bis zu 200 GB erweitert werden. Bei einem entsprechenden Headset unterstützt das Xperia X die digitale Geräuschminimierung DNC, außerdem werden eingesteckte Kopfhörer automatisch erkannt und die Audio-Einstellungen darauf angepasst.
Das Xperia X soll Ende Mai in Gold, Schwarz, Weiß und Rosé für 599 Euro erhältlich sein.



Das könnte Sie auch interessieren