29.06.2012, 08:39 Uhr

Telekom-Manager Humm wechselt zu Vodafone

Der bisherige Chef der US-Mobilfunktochter der Telekom, Philipp Humm, verlässt das Unternehmen - und wechselt zum Konkurrenten Vodafone.
Die Telekom verliert einen ihrer prominentesten Manager. Wie der Konzern mitteilte, verlässt der bisherige T-Mobile-USA-Chef Philipp Humm das Unternehmen.
Er wolle wieder näher bei seiner Familie in Europa sein und sich "neuen beruflichen Herausforderungen außerhalb der Deutschen Telekom" stellen. Nicht schmecken dürfte dem TK-Konzern, dass diese neuen Herausforderungen ausgerechnet beim ärgsten Widersacher Vodafone liegen.
Wie Vodafone gegenüber Telecom Handel bestätigte, wird Humm ab dem 1. Oktober neuer Nord- und Mitteleuropa-Chef. Humm soll als Mitglied des Group Executive Comittee unter anderem die Geschäfte in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden und der Türkei leiten. Der Wechsel erfolgt zeitgleich mit der Neuorganisation des Europa-Geschäfts bei Vodafone, das in die Regionen Nord- und Mitteleuropa sowie Südeuropa aufgeteilt wird.



Das könnte Sie auch interessieren