GfK-Temax 14.08.2012, 16:30 Uhr

TK-Segment legt um 22 Prozent zu

Der von der GfK erhobene Temax, der Index für den Verkauf von Elektrogeräten in Deutschland, legte im TK-Bereich innerhalb eines Jahres um 22 Prozent zu. Insgesamt stieg das Umsatzvolumen um 8,5 Prozent.
Früher war die Telekommunikation noch das Sorgenkind im quartalsweise erhobenen Temax der GfK, dem Index für den Verkauf technischer Gebrauchsgüter in Deutschland. Mittlerweile sorgt der anhaltende Smartphone-Boom für immer neu Rekordzahlen und treibt den Gesamtindex nach oben. 
Der im Bereich Telekommunikation zwischen April und Juni 2012 erzielte Umsatz beläuft sich laut aktueller Zahlen auf rund eine Milliarde Euro, das sind 22 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahresquartal. Doch nicht nur im Mobilfunkbereich wächst der TK-Markt. Ein weiterer Wachstumstreiber sind kleine Telefonanlagen. Vor allem Geräte mit IP-Anschluss werden laut GfK stärker nachgefragt.
In der Unterhaltungselektronik profitierten die Hersteller von der Fußball-EM und den Olympischen Spielen, hier insbesondere natürlich die TV-Hersteller. Viele Kunden kauften sich nun auch Geräte mit immer größeren Bildschirmdiagonalen und Zusatzfeatures wie 3D. Der Markt für Set-Top-Boxen verzeichnet im zweiten Quartal 2012 ebenfalls positive Wachstumsraten. Und auch in puncto Sound geben die Deutschen mehr Geld aus, Audio-Systeme verkaufen sich ebenfalls besser als im Vorjahresquartal.
Der IT-Sektor konnte leicht um 3,9 Prozent zulegen, unter anderem aufgrund der Web-Tablets und Desktop-PCs. Für das vierte Quartal erwarten die IT-Hersteller einen zusätzlichen Schub durch die Einführung von Windows 8.
Insgesamt über alle Branchen hinweg wurden im zweiten Quartal 11,9 Milliarden Euro umgesetzt. Damit liegt der Umsatz 8,5 Prozent über dem des Vorjahresvergleichszeitraums. 



Das könnte Sie auch interessieren