Neue Navis 11.09.2015, 10:40 Uhr

United Navigation setzt künftig auf Android

United Navigation zeigt neue Navigationsgeräte mit dem Live-Service Connect und will künftige Geräte mit dem Betriebssystem Android ausstatten.
Auf der IFA zeigte United Navigation neue Navigationsgeräte und mit ihnen auch den überarbeiteten Live-Service Becker Connect. Das active.5sl EU und die 7-Zoll-Version active.7sl EU können sich per WLAN mit dem Smartphone verbinden und über dessen Datenleitung Staumeldungen empfangen und PoI anzeigen. Praktisch: Auch Karten-Updates lassen sich so ohne PC durchführen, direkt über das heimische WLAN.
Sie kommen, wie auch die s-Versionen ohne Live-Dienste, mit einem anthrazitfarbenen Gehäuserahmen, kapazitivem Glasdisplay, Kartenmaterial für 46 europäische Länder, lebenslange kostenlose Kartenupdates sowie vorinstallierten Reiseführern. Die Preise liegen bei 219 beziehungsweise 279 Euro für die sl-Versionen mit Live-Diensten, das active.5s EU kostet 199 Euro, das 7-Zoll-Pendant 259 Euro.
Die Geräte mit Becker Connect kommen im November auf den Markt, die übrigen Neuheiten sollen ab Oktober verfügbar sein.

Neustart mit Android

Für das kommende Jahr plant United Navigation einen radikalen Umstieg bei seinen Navigationsgeräten - dann sollen alle neuen Devices aus dem Bereichen Automotive und Outdoor mit Android als Betriebssystem arbeiten. Mit der Neuausrichtung will man "zusätzliche Applikationen oder neue Inhalte und Dienste mit unseren Produkten kombinieren", erklärt Klaus Lebherz, VP Product Development & Supply Chain bei dem Anbieter.
Bezüglich einer möglichen Smnartphone-App hielt man sich auf Anfrage von Telecom Handel noch bedeckt, ein klares Dementi gab es seitens der Pressestelle von United Navigation aber auch nicht. Gut möglich, dass im kommenden Jahr ein weiterer Anbieter um die Gunst der Smartphone-Nutzer buhlen wird.



Das könnte Sie auch interessieren