Interview 02.04.2020, 09:53 Uhr

Corona-Krise: So hilft Vodafone seinen Partnern

Telecom Handel sprach mit Armin Heddenhausen, Director Indirect Sales bei Vodafone Deutschland, über die Auswirkungen der Krise auf den Handel und die Maßnahmen, die der Netzbetreiber eingeleitet hat.
Armin Heddenhausen, Director Indirect Sales bei Vodafone Deutschland
(Quelle: Vodafone)
Telecom Handel: Welche Auswirkungen spüren Sie und Ihre Partner derzeit?
 
Armin Heddenhausen: Die derzeitige Corona-Pandemie hat große Auswirkungen auf unser Geschäft und die gesamte Wirtschaft in Deutschland. Umso wichtiger ist es, dass wir uns in der Zusammenarbeit mit unseren langjährigen Vertriebspartnern flexibel und unbürokratisch aufstellen. So bewerten wir beispielsweise im Rahmen von Zielvereinbarungen aus unserem laufenden Geschäftsjahr den Monat März nur zur Hälfte und rechnen die jeweilige Zielerreichung so hoch. Auch werden alle Aktivierungen aus diesem Monat verprovisioniert. Gleichzeitig werden wir die Zielerreichungsbudgets kurzfristig schon im April auszahlen, damit unsere Partner liquide bleiben.
 
Manche Händler fordern einen kompletten Verzicht auf Zielvereinbarungen …
 
Heddenhausen: Das ist richtig, wir werden für April komplett auf die Zielvereinbarungen verzichten. Die jeweiligen Vereinbarungen dazu werden regional mit unseren Vertriebsansprechpartnern getroffen. Im Rahmen unseres Handelspartner-Programms und der Einstufung der Händler für das kommende Halbjahr gehen wir entsprechend vor. Die Einstufung der Partner für das neue Halbjahr erfolgt ohne Berücksichtigung der März-Transaktionen. In den kommenden Monaten werden wir diese Vorgehensweise beibehalten.
  
Neben den Händlern ist auch der Großhandel von der Krise betroffen …
 
Heddenhausen: Für unsere Distributionen, Kooperationen und ausgewählte Online-Partner stellen wir höhere Kreditlimits mit flexiblen Rückzahlungszeiträumen zur Verfügung. Hier gehen wir über das normale Maß hinaus ins Risiko.
 
Welche weiteren Unterstützungsmaßnahmen bieten Sie Ihren Partnern?
 
Heddenhausen: Ein enger Kontakt zu unseren Händlern und Distributoren ist derzeit wichtiger denn je. Dafür haben wir die telefonische Betreuung intensiviert und bieten Unterstützung auf allen relevanten Digital-Kanälen. Täglich informieren wir unsere Partner mit unserer Daily Sales News und unserem Corona Ticker über aktuelle Entwicklungen. Über Social-Media und Online bieten wir Kampagnen- und Vorlagen-Support. Und eine große Auswahl von Trainings und Webinaren informiert beispielsweise über das neue Kabel-Portfolio oder zeigt auf, wie unsere Partner in Zeiten stark eingeschränkter sozialer Kontaktmöglichkeiten WhatsApp und Facebook für einen verbesserten Kundenservice nutzen können.



Das könnte Sie auch interessieren