Mobilfunktarife 26.10.2020, 15:03 Uhr

Vodafone wertet Red-Portfolio auf

Vodafone spendiert ausgesuchten Red-Tarifen mehr Datenvolumen - bei gleichen Preisen. Zudem verbessert der Netzbetreiber sein Bundle-Angebot „GigaKombi“.
(Quelle: Maria Savenko/Shutterstock)
Der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter Vodafone überarbeitet sein Tarifportfolio. Ab 3. November erhalten Kunden bei der Buchung bestimmter Tarife der Red-Familie ein höheres Datenvolumen bei unveränderten Preisen. In den Tarifen „Red L“ und „Red XL“ kann dann zudem eine „OneNumber MultiSIM“ kostenlos hinzugebucht werden - damit lässt sich das monatliche Inklusiv-Volumen auch auf Smartwatches oder Tablets übertragen. Bekannte Tarifbestandteile wie Flatrates für Telefonie und SMS, 4G/5G-Nutzung, Vodafone Pass oder GigaDepot bleiben unverändert bestehen, betonte Vodafone.
Konkret gibt es in den Tarifvarianten Red S, M und L nun 10 Gigabyte, 20 Gigabyte sowie 40 Gigabyte Datenvolumen - bislang waren es 8, 16 beziehungsweise 32 Gigabyte. Neuerungen meldet das Unternehmen auch beim Zusatzkarten-Portfolio Red+, das in den Mobilfunk-Tarifen Red, Young und Smart buchbar ist. Auch hier bekommen Kunden mit dem neuen Red+ Allnet-Tarif nun mehr monatliches Datenvolumen - 10 Gigabyte zusätzlich pro Monat - bei gleichzeitiger Reduzierung des monatlichen Preises um 0,99 auf 20 Euro.
Schließlich hat Vodafone auch sein Bundle-Angebot „GigaKombi“ verbessert, bei dem Kunden bei gleichzeitiger Buchung eines Festnetz- und Mobilfunk-Zugangs von einem monatlichen Preisnachlass sowie zusätzlichem Datenvolumen auf den Mobilfunk-Tarif profitieren.
Wählt ein Kunde fortan den neuen „Red XS“ (4 GB) oder „Red S“ (10 GB) im Rahmen einer GigaKombi, so erhält er nun 50 Prozent mehr Datenvolumen. Ganz neu ist hingegen die „GigaKombi Unlimited“, die in Kombination eines Festnetzvertrags und einem der Mobilfunk-Tarifen „Red M“ oder „Red L“ greift: Diese garantiert dem Nutzer ein unbegrenztes Datenvolumen bei der mobilen Internetnutzung in Deutschland.



Das könnte Sie auch interessieren