Microsoft 05.05.2008, 12:11 Uhr

Yahoo-Übernahme geplatzt

Der Software-Riese hat sein Angebot für Yahoo angesichts einer zu hohen Forderung zurückgezogen
Der Mega-Deal in der Internet-Branche ist geplatzt: Microsoft hat sein Übernahmeangebot für Yahoo zurückgenommen. Der Chef des Software-Riesen, Steve Ballmer, hat in einem Brief an den Yahoo-Gründer und -Vorstand Jerry Yang seine Enttäuschung ausgedrückt. Zuletzt hatte Microsoft rund 47,5 Milliarden US-Dollar für Yahoo geboten, was 33 US-Dollar pro Aktie entspricht. Doch der Vorstand des Web-Anbieters forderte offenbar deutlich über 50 Milliarden US-Dollar. Nach der fehlgeschlagenen Übernahme kündigte Ballmer an, zukünftig selbst verstärkt in die Entwicklung von Web-Diensten investieren zu wollen.


Das könnte Sie auch interessieren