25.02.2013, 13:44 Uhr

Medienbericht: Brightstar will 20:20 mobile übernehmen

Medienberichten zufolge plant der US-amerikanische Distributor Brightstar die Übernahme der britischen 20:20-mobile-Gruppe. Ziel der Akquisition ist, das eigene Europa-Geschäft neu aufzubauen. Auch könnte es bald ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Brightstar-Europe-Geschäftsführer Axel Grellhorst geben.
Brightstar will die 20:20-mobile-Gruppe übernehmen
(Quelle: DOC RABE Media / Fotolia)
Brightstar will durch eine Akquisition wieder Fuß auf dem europäischen Markt fassen: Laut Medienberichten plant der US-amerikanische Distributor die Übernahme der britischen 20:20-mobile-Gruppe, die in zwölf europäischen Ländern, darunter auch Deutschland, aktiv ist. Wie unter anderem die britischen Online-Plattformen Sky News und Mobiletoday berichteten, seien die Verhandlungen bereits weit fortgeschritten. Der rund 200 Millionen Pfund schwere Deal soll innerhalb der nächsten Wochen unter Dach und Fach sein, wenn die Überprüfung durch die britische Finanzmarktaufsicht FSA abgeschlossen ist.
Weder Brightstar noch 20:20 mobile wollten auf Nachfrage von Telecom ­Handel ein offizielles Statement dazu abgeben. Gut unterrichtete Kreise bestätigten jedoch, dass die Unternehmen in Verhandlungen stehen; auch sie wollten sich jedoch zu deren Stand - und möglichen Auswirkungen auf die deutsche Niederlassung von 20:20 mobile - derzeit nicht äußern.
Branchengerüchten zufolge könnte auch Axel Grellhorst mit von der Partie sein. Der ehemalige Geschäftsführer von NT plus und Brightstar Europe soll demnach neuer Deutschland-Chef von Brightstar werden - unabhängig davon, ob der Deal mit 20:20 mobile zustande kommt. Eine offizielle Bestätigung dafür gab es bisher allerdings auch noch nicht.
Zum Hintergrund: Tech Data und Brightstar hatten 2007 das Joint-Venture Brightstar Europe gegründet; im September 2012 übernahm Tech Data für 165,5 Millionen US-Dollar die Anteile von Brightstar. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte Brightstar bekannt gegeben, das Europa-Geschäft durch strategische Übernahmen wieder aufbauen zu wollen. Darüber hinaus hatte Brightstar schon 2011 erfolglos über die Akquise des britischen TK-Distributors Data Select verhandelt; bereits damals war 20:20 mobile ein weiterer favorisierter Übernahmekandidat.



Das könnte Sie auch interessieren