09.12.2013, 11:45 Uhr

Perfekt: Brightstar hat die 20:20-Mobile-Gruppe übernommen

Nun ist es offiziell: Der US-amerikanische Mobility-Distributor Brightstar hat die britische 20:20-Mobile-Gruppe übernommen. Das Unternehmen firmiert künftig unter dem Namen "Brightstar 20:20".
Monatelange Spekulationen haben ein Ende: Brightstar hat die britische 20:20-Mobile-Gruppe übernommen, die nun unter dem Namen "Brightstar 20:20" firmiert. Von der Akquisition verspricht sich Brightstar einen Einstieg in den europäischen Markt. Wie viel sich der US-amerikanische Distributor diesen kosten lässt, ist indes unklar: Das Unternehmen hat keine Details zum vereinbarten Kaufpreis bekannt gegeben; der Deal soll jedoch noch im ersten Quartal 2014 abgeschlossen werden.
Die Geschicke von Brightstar 20:20 lenkt künftig ein dreiköpfiges Management-Team um German Lopez, der den Posten des President Europe innehat. Zuvor war er Managing Director von 20:20 Mobile Spanien und Portugal. An seiner Seite stehen Jim Michel als Managing Director der britischen Niederlassung sowie Fredrik Rudberg, der die Region Nordics verantwortet. Michel war zuletzt beim Wettbewerber Tech Data Mobile Managing Director der britischen Landesgesellschaft.
"Durch die strategische Akquisition von 20:20 Mobile hat Brightstar nun eine starke Position auf dem europäischen Markt", kommentiert Marcelo Claure, CEO und Präsident von Brightstar, die Übernahme.
Gerüchte über eine mögliche Akquisition der 20:20-Mobile-Gruppe durch Brightstar kursierten bereits seit über einem Jahr auf dem Markt; eine offizielle Bestätigung dafür blieb indes lange aus. Zwar hatte Brightstar bereits nach der Übernahme aller Anteile am gemeinsamen Mobility-Joint-Venture Brightstar Europe durch Tech Data im September 2012 angekündigt, sein Europa-Geschäft durch Akquisitionen neu aufstellen zu wollen. Zwischenzeitlich war jedoch auch der britische TK-Distributor Data Select als Übernahmekandidat im Gespräch.
Auf den Distributionsmarkt in Deutschland hat die Akquise keine unmittelbaren Auswirkungen. Die deutsche Landesgesellschaft von 20:20 Mobile hatte sich bereits im Juli dieses Jahres aus dem Hardware-Vertrieb zurückgezogen; der Geschäftsbetrieb wurde im vergangenen Oktober eingestellt. Zwischenzeitlich hatte Brightstar unter der Leitung von Axel Grellhorst eine eigene Niederlassung im Raum Osnabrück eröffnet.



Das könnte Sie auch interessieren